PDA

View Full Version : Karrieresprunds im Land des Baeres)))



proxile
13-04-2005, 08:55
ich habe einen Artikel im Internet gefunden.Das heisst "Karrieresprunds im Land des Baeres"
Lesen Sie das!

Lesen (http://www.faz.net/s/Rub8314E1DCD2444B26BA62953847D49CDB/Doc~E7E98D8CD73E74F169AC9C240FDE17826~ATpl~Ecommon~Scontent.html)

APW
13-04-2005, 09:43
Schade, die Seite funktioniert nicht mehr

Surok
13-04-2005, 09:47
funktioniert (mindestens bei uns) - man muss nur etwa 10 Sekunden warten, und dann bekommt man den Artikel

Danke, Proxile!

Ledka
13-04-2005, 09:57
Karriere machen im Land des Bären
Von Sergey Frank


25. Februar 2005 Rußland hat sich wirtschaftlich in den letzten Jahren enorm entwickelt. Nach der Bankenkrise 1998 ist das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stetig gewachsen, jährlich um etwa sechs Prozent. Die Ausgaben für private Verbrauchsgüter steigen und befinden sich auf Rekordniveau. Dementsprechend wundert es nicht, daß der Handel zwischen Deutschland und Rußland sehr stark ist - Deutschland ist Rußlands wichtigster Handelspartner. Sehr viele deutsche Unternehmen arbeiten vor allem in der Hauptstadt Moskau. Das gleiche gilt für amerikanische und kanadische Firmen in Rußland. Zur Zeit sind knapp 1.200 deutsche Unternehmen in Moskau registriert.


Entsprechend ist auch der Arbeitsmarkt in Rußland für deutsche Fach- und Führungskräfte interessant geworden. Die meisten arbeiten für deutsche, europäische oder amerikanische Unternehmen in dem Riesenreich. Nur die wenigsten arbeiten für russische Unternehmen.

Das Leben und Arbeiten in Rußland, mit russischen Mitarbeitern, Kollegen und Vorgesetzten ist nicht unbedingt mit dem Leben in Deutschland zu vergleichen. Dies ist auf viele Gründe zurückzuführen, zum Beispiel die Sprache, Herkunft sowie die Unterschiede in der Mentalität. Viele Russen, vor allem älterer Herkunft, sind im Gegensatz zu westlichen Unternehmenskulturen ein sehr starkes Hierarchieprinzip gewohnt, wo der „Natchalnik”, der Vorgesetzte, allein das Sagen hat.

Entscheidungskompetenzen gehen in der Regel nicht nach unten. Delegation von Mitarbeiterverantwortung ist nahezu unbekannt. In Rußland besteht ein stark ausgeprägtes Obrigkeitsdenken sowohl in der Politik als auch in der Wirtschaft. So wird der russische Geschäftsführer seine Entscheidungsbefugnisse nicht unbedingt an Mitarbeiter abgeben. Wenn er nicht da ist, werden Entscheidungen nicht getroffen. Daran muß man sich gewöhnen. Hier einige weitere Erläuterungen zum russischen Arbeitsmarkt:

Naturwissenschaftler in Vielzahl

Die naturwissenschaftliche Ausbildung ist in Rußland nach wie vor sehr gut und es gibt eine große Auswahl an hervorragenden Spezialisten wie Ingeneuren, Elektrotechnikern und IT-Fachleuten. Nach verschiedenen Schätzungen gibt es in Rußland über eine Million technisch ausgebildete Menschen. Das ist mehr als in den Vereinigten Staaten, China oder Japan. Das Verhältnis von Forschern zur gesamten Bevölkerung beträgt etwa drei Prozent. Nach Anzahl der Wissenschaftler und Ingenieure pro Einwohner steht Rußland weltweit auf dem dritten Platz.

Gute Qualität für wenig Geld

Gut ausgebildete Spezialisten sind auf dem Arbeitsmarkt zu relativ niedrigen Preisen zu haben. Die Mitarbeiter sind hoch motiviert, da internationalen Unternehmen vergleichsweise hohe Prämien zahlen. Ein Beispiel: Die Entwicklungskosten in Rußland sind nur halb so hoch wie die in der Schweiz.

Schnelle Rekrutierung

Qualifizierte Spezialisten können oft kurzfristig rekrutiert werden, was eine dynamische Anpassung des Mitarbeiterstabes möglich macht. Der Grund dafür ist sicherlich der fehlende Kündigungsschutz. Somit können die Mitarbeiter innerhalb nur einer Woche eingestellt werden.

Qualifikation der Bewerber

Die Arbeitskräfte sind in der Regel gut ausgebildet und hoch motiviert. Im Bereich Forschung und Entwicklung bietet der russische Arbeitsmarkt eine Überzahl an qualifiziertem Personal, im Marketing und vor allem im Vertrieb dagegen besteht immer noch Schulungsbedarf. Die Sprachkenntnisse umfassen neben Russisch meist Englisch und manchmal auch Deutsch.

Wo bewirbt man sich in Rußland?

Die beliebtesten Arbeitgeber in Rußland (Quelle: Magazin „Carriera”) sind:

1. Microsoft
2. Gillette
3. McKinsey
4. PriceWaterhouseCoopers
5. Troika Dialog
6. Alfa-Bank
7. Mar
8. Procter & Gamble
9. Deloitte & Touche
10. NK Yukos

So findet man in Rußland den richtigen Job:

Die einfachste Quelle für Stellenangebote in Rußland ist natürlich das Internet. Dort findet man Angaben, welche internationale Unternehmen dort vertreten sind, aber auch Inserate deutscher Unternehmen, die Personal in die Russische Föderation entsenden möchten.

Ist man auf der Suche nach einem Job in Rußland, sollte man sich selbst informieren und nach konkreten Ausschreibungen im Internet suchen. Staatliche Behörden wie die Zentralstelle für Arbeitsvermittlung sind dabei meist kein guter Partner, da nur die wenigsten russischen Unternehmen europäische Arbeitsvermittler über Jobofferten informieren, weil sie mit diesem System nicht vertraut sind. Sie schalten eher Anzeigen in russischen Print- und Onlinemedien und besetzen die Positionen mit Leuten aus eigenen Reihen.

Über die Bundesarbeitsagentur findet man jedoch öfters Stellenausschreibungen deutscher Unternehmen, für die eine Suche über Personalberater zu teuer ist. Meistens sind es dann Angebote mittelständischer Unternehmen, die den Schritt nach Rußland wagen möchten und Außendienstmitarbeiter in Deutschland suchen. Zu besetzen sind in den meisten Fällen Vertriebs- und Managerpositionen.

Angebote in Jobbörsen und auf Seiten der Unternehmen

Diese Form der Arbeitssuche ist in Rußland sehr populär und deshalb stellen viele Menschen ihren Lebenslauf in einer der Internet-Jobbörsen, um von Unternehmen angesprochen zu werden. Zu den bekanntesten und bestbesuchten Börsen gehören headhunter.ru, job.ru, rjb.ru und joblist.ru. Darin finden sich Hunderttausende von Bewerbern, weshalb vor allem Headhunter gerne auf solche Dienste zurückgreifen.

Natürlich ist es auch sinnvoll, direkt nach Ausschreibungen auf den Seiten der Unternehmen zu suchen. Am einfachsten, man benutzt Google und gibt Stichworte zum gesuchten Job ein sowie die Wörter „Moscow” oder „Russia”, da die meisten Internetauftritte doch eher englischsprachig sind. Welche Firmen in der Russischen Förderation tätig sind, erfährt man am einfachsten über die Seiten der Wirtschaftsverbände in Rußland. Dort sind Mitgliederlisten mit Kontaktangaben veröffentlicht.

Stellenangebote online

Viele Ausschreibungen finden sich auf Seiten russischer Printmedien oder Onlinezeitungen. Zu empfehlen sind da vor allem die Seiten der RDW Media Holding („Arbeit für Dich”) und die Seiten der Onlinezeitung „Moscow Times”, die zwei Mal pro Woche neue Stellenanzeigen veröffentlicht. Ein weiterer Tip ist das vor allem in Wirtschaftszweigen populäre Magazin Carriera (übersetzt „Karriere”). Die Seiten des „Career Forum” sind jedoch etwas unübersichtlich, weshalb geeignete Stellenangebote nur schwer auszumachen sind. Man findet auf den oben genannten Seiten Ausschreibungen für Manager als auch Inserate für weniger gut bezahlte Positionen. Arbeitssuchende haben auch die Möglichkeit, ihre Lebensläufe selbst online zu stellen.

Jobofferten von Agenturen

Personalberatungen und Headhunter sind auch in der Russischen Föderation beziehungsweise von Deutschland aus für Unternehmen in Rußland aktiv. Für Bewerber sind auch sie eine interessante Anlaufstelle. Meist veröffentlichen sie bereits auf ihren Internetseiten aktuelle Stellenangebote. Die Zeitarbeit dagegen steckt noch in den Kinderschuhen. Agenturen, die temporäre Arbeitskräfte für Unternehmen suchen, fallen zur Zeit nicht ins Gewicht.


Sergey Frank arbeitet bei der Managementberatung Kienbaum.

Text: FAZ.NET

proxile
13-04-2005, 17:19
bitte sehr!
Ubrigens...was denken Sie uber diesen Artikel?
und wie denken SIe,wie viel Deutchen in Moskau wohnen?
nur 1200?

Cherokee
14-04-2005, 01:05
Ich frage mich welche Bären die jetzt meinen. Also vierbeinige habe ich in Moskau noch keine gesehen dazu musste ich schon Richtung Kamschatka oder Baikal...naja es gibt ja noch genuegend andere wilde Tiere hier zu jagen...:D